Schriftgröße

Rückblick bfp Fuhrpark-FORUM 2017

Seit dem Jahr 2001 lädt bfp fuhrpark & management einmal pro Jahr für zwei Tage Deutschlands Fuhrparkbranche an den Nürburgring zum Fuhrpark-FORUM ein. Auch in 2017 war es am 20. + 21. Juni wieder soweit und es hieß: "Ring frei!"

 - 
bfp - Jung

Ungebrochene Strahlkraft

Auch im Jahr 2017 hat das FORUM nichts von seiner Strahlkraft eingebüßt. Trotz wirklich tropischer Temperaturen über 30 Grad, die uns das Hochdruckgebiet „Concha“ beschert hatten, war der Aussteller- und Besucherzuspruch ungebrochen hoch. Von beiden Gruppen war im Anschluss viel Lob über Deutschlands Fuhrpark Messe zu hören.

154 Aussteller durften sich auf 1.574 Fachbesucher freuen, darunter allein 928 Fuhrparkmanager von Unternehmen, die selber keine Produkte für den Fuhrparkmarkt anbieten.
Damit war die Besucherzahl an Fuhrparkmanagern wieder über die 900er Marke gerutscht.

Aussteller-Stimmen

Die Stimmen der Aussteller sprechen von "hochkarätigen Kontakten", "regem Zulauf" und "perfekter Organisation".

Klaus Göppert, deister electronic GmbH
Klaus Göppert, deister electronic GmbH - 
bfp

„Wir sind nach einer zweijährigen Abstinenz wieder zurückgekommen. Das Forum ist doch einfach zu wichtig, um darauf verzichten zu können. Mit unserem Kooperationspartner Creamteam haben wir unsere Angebotspalette noch weiter entwickelt und ausgebaut. Das wollen wird den Kunden hier zeigen.“
Klaus Göppert, deister electronic GmbH

Thomas Schmidt, Leiter Fleet und Business Jaguar Land-Rover
Thomas Schmidt, Leiter Fleet und Business Jaguar Land-Rover - 
bfp

„Wir sind rundweg zufrieden mit unserem Auftritt und der Kundenakzeptanz auf dem Forum. Und wir haben mit dem XJ als Sportbrake wie schon im vergangenen Jahr wieder eine Deutschland-Premiere auf dem Stand. Und auch den neuen Velar haben wir mitgebracht. Das zeigt, wie wichtig wir diese Veranstaltung nehmen.“
Thomas Schmidt, Leiter Fleet und Business Jaguar Land-Rover

Andrea Flach, Job-Rad
Andrea Flach, Job-Rad - 
bfp

„2016 hatten wir auf und nach dem Forum eine enorme Nachfrage. Das entwickelt sich in diesem Jahr noch besser. Wir haben einen regen Zulauf. Viele von denen, die im vergangen Jahr Interesse gezeigt haben, fahren nun ein Leasing-Rad von uns. Auf dem Forum treffen wir die Entscheider, das ist wichtig. Hier sind wir deshalb besonders gut aufgehoben.“
Andrea Flach, Job-Rad

Jasmin Böhm, Technology Content Services GmbH
Jasmin Böhm, Technology Content Services GmbH - 
bfp

„Wie immer ist die Organisation hier perfekt. Wir haben extrem gute Kontakte. Vor allem die im Vorfeld vorgenommenen Terminabsprachen klappen bestens. Wir fühlen uns hier schlicht und einfach bestens aufgehoben. Diese Veranstaltung passt in unser Konzept.“
Jasmin Böhm, Technology Content Services GmbH

Tanja Neuderth, Leiterin Flottenmarketing und Direktverkauf bei Ford
Tanja Neuderth, Leiterin Flottenmarketing und Direktverkauf bei Ford - 
bfp

„Das Fuhrpark-Forum ist nicht nur eine gute, sondern auch eine sehr anerkannte Veranstaltung. Alles ist überaus professionell organisiert. Das fängt mit den online erfolgten Terminabsprachen an und hört bei den sommerlichen Temperaturen wichtigen Getränkeservice keinesfalls auf. Vor allem die Möglichkeiten, hier mit den Autos zu fahren, ist für die Fuhrparkverantwortlichen und auch für uns ganz wichtig.“
Tanja Neuderth, Leiterin Flottenmarketing und Direktverkauf bei Ford

Frank Hägele, Adam Opel Gmbh
Frank Hägele, Adam Opel Gmbh - 
bfp

„Wir haben hier eine wirklich klasse Resonanz. Vor allem die vielen hochkarätigen Kontakte sind bemerkenswert. Eine Vielzahl neuer Kunden war schon in den ersten Stunden des Forums vor Ort. Mit denen haben wir sehr interessante und vielversprechende Gespräche geführt. Das liegt an unseren guten Produkten, aber eben auch an dem sehr guten Management des Forums.“
Frank Hägele, Adam Opel GmbH

Sven Reichling, Volkswagen Nutzfahrzeuge
Sven Reichling, Volkswagen Nutzfahrzeuge - 
bfp

„Für uns ist es ganz wichtig, auf dem Forum präsent zu sein. Wir haben uns auf die Messe gefreut, da es im Vorfeld bereits viele Anmeldungen gegeben hat. Das heißt auch, dass die Veranstaltung bei der Klientel der Fuhrparkverantwortlichen bestens ankommt. Die hier geführten Gespräche unterstreichen das nachdrücklich. Für uns ist zudem wichtig, dass es die Möglichkeiten gibt, mit dem neuen Crafter zu fahren. Damit können wir viele Kunden von der Qualität des Transporters überzeugen.“
Sven Reichling, Volkswagen Nutzfahrzeuge

Tim Beltermann, Geschäftsführer Alphabet
Tim Beltermann, Geschäftsführer Alphabet - 
bfp

„Wir sehen unseren Auftritt hier sehr positiv. Wir können mit der Sonne um die Wette strahlen. Durch die leicht veränderte Gestaltung des Messestands haben wir mehr Gesprächsinseln. Die werden hervorragend angenommen. Und die Qualität der Unterredungen mit alten und neuen Kunden ist extrem hoch. Dazu kommt noch die Emotion, die der Veranstaltungsort Nürburgring an. Das ist ein großer Benefit.“
Tim Beltermann, Geschäftsführer Alphabet

Frank Kemmerer, Daimler AG
Frank Kemmerer, Daimler AG - 
bfp

„Eine etablierte Veranstaltung wie das Forum ist ein absolutes Muss für uns. Wir sind immer wieder gerne bei der Veranstaltung am Nürburgring. Die sehr gute Kundenresonanz zeigt zudem, dass es sich absolut lohnt, hier dabei zu sein. Wir haben hier die Chance, unser umfassendes Portfolio zu präsentieren und Fachgespräche auf hohem Niveau zu führen. Das Feedback ist bestens.“
Frank Kemmerer, Daimler AG

Impressionen

 - 
bfp

„Eine Pflichtveranstaltung“ - Besucherstimmen 2017

„Genau richtig“

Gunnar Jäßing, etna GmbH
Gunnar Jäßing, etna GmbH - 
bfp

Ich bin zum dritten Mal auf dem Forum. Die Größe dieser Veranstaltung ist genau richtig, man kommt gut in zwei Tagen durch. Das Forum ist sehr abwechslungsreich. Die Range ist sehr weit, man findet alle möglichen Ansprechpartner von Herstellern über Leasinggebern bis zu Versicherungen. Ich besuche auch Vorträge hier und finde viele interessante Informationen über Dinge, die man vielleicht in seiner Arbeit noch nicht bedacht oder nicht so auf dem Schirm hat. Zudem bekomme ich zahlreiche neue Anregungen, wie man eine Flotte effektiv verwaltet.

„Nutze Infobörse“

Klaus Tacke, Archimedes Facility Management GmbH
Klaus Tacke, Archimedes Facility Management GmbH - 
bfp

Ich bin zum zweiten Mal hier. Ich habe mir bestimmte Themen mitgebracht und mich darüber hier sachkundig gemacht. Sehr gut finde ich, dass man viele Informationen bereits im Vorfeld bekommt und hier schon mit einem fertigen Plan zum Forum kommen kann mit festen Terminen bei den Ausstellern. Wichtig ist für mich auch, mit anderen Fuhrparkmanagern ins Gespräch zu kommen, deshalb habe ich auch die Infobörse intensiv genutzt.

„Positiv überrascht“

Sabrina Payerl, TMS Personal GmbH
Sabrina Payerl, TMS Personal GmbH - 
bfp

Bin zum ersten Mal auf dem Forum, bisher hatte ich keine Zeit und auch eigentlich keine Lust auf Messe. Ich bin aber von allem positiv überrascht. Ich habe mich mit Leasinggesellschaften und Herstellern treffen können und mir verschiedene Vorträge angehört und hatte einen sehr informativen Tag.

„Mehr als erfüllt“

Dennis Schüler, TREIF Maschinenbau GmbH
Dennis Schüler, TREIF Maschinenbau GmbH - 
bfp

Ich wollte mich vor allem zu den Themen Führerscheinkontrolle, UVV und Fahrerunterweisung informieren. Ich konnte jede Menge lernen in Vorträgen, Seminaren und auf der Infobörse und dazu gute Kontakte knüpfen. Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Das Portfolio auf dem Forum empfinde ich als gut, ausreichend und groß genug.

„Neue Impulse“

Angela Kötschau, Kommunalservice Jena
Angela Kötschau, Kommunalservice Jena - 
bfp

„Für mich bietet das Forum die Möglichkeit, neue Impulse zu bekommen und bestehende Kontakte zu intensivieren sowie neue Kontakte mit Anbietern zu knüpfen. Ich habe mich in Sachen Elektromobilität und auch für Hybridfahrzeuge ausgiebig informieren können, da an diesem Thema kein Fuhrparkmanager in der Zukunft vorbei kommt. Interessant für mich waren die Themen zum Thema Carsharing und das Mini-Seminar Fahrerlaubnisverordnung von Sven Lange. Letzteres hat mich ein ganzes Stück nach vorn gebracht und muss bei uns in der Firma intensiviert werden. Besonders die Transporter-Führerscheinverordnung alt und neu war sehr interessant und lehrreich.

„Pflichtveranstaltung“

Sebastian Wischnewski, CHEP Deutschland GmbH
Sebastian Wischnewski, CHEP Deutschland GmbH - 
bfp

Ich sehe dieses Forum als Pflichtveranstaltung für jeden Fuhrparkmanager. Sehr schätze ich, dass ich hier die nötigen Dienstleistungen für meinen Fuhrpark, der aus 85 Pkws besteht, direkt vergleichen kann. Außerdem ist die Kontaktpflege mit bereits vorhandenen Ansprechpartnern äußerst wichtig. Die E-Mobilität und Hybridfahrzeuge als Übergangslösung liegen bei uns mittlerweile im Fokus, da wir über kurz oder lang solche Fahrzeuge einsetzen werden.

Weitere Besucherstimmen können Sie im Sonderheft FORUM 2017 nachlesen.

Der Film zum FORUM 2017

Fuhrpark live

 - 
bfp

Wie auch in den vergangenen Jahren durfte natürlich das Testen von neuen Modellen der Fahrzeughersteller nicht fehlen. Und so hatten die Besucher auch in diesem Jahr wieder ausgiebig die Möglichkeit, die Fahrzeuge auf der Grand Prix Strecke oder auf der Landstraße zu "erfahren".

Wenn das Auto plötzlich kreiselt

 - 
bfp

Fahrsicherheitstraining mit großer Resonanz und einem besonderen Auto

In solch einem Auto haben die Besucher des Forums wohl noch nie gesessen. Auf dem Gelände des Fahrsicherheitszentrums am Nürburgring steht ein Skoda Rapid zum Fahren bereit, der auf sehr eigenwilligen Hinterrädern auf dem Asphalt rollt. Wie bei einem Einkaufswagen drehen sich die kleinen Rollen, übernommen von einem Transportgefährt, das in Lagerhallen eingesetzt wird, die sich in allen Richtungen drehen. Da kann das Heck des Fahrzeugs schon mal ganz leicht werden, sich verselbstständigen und bei zu schneller Fahrt, den Wagen kreiseln lassen.

 - 
bfp

Das erfahren die Interessenten des Trainings, das die Scherer Automobil Holding ermöglicht hat, schon in der ersten Kurve des Slaloms, den es zu absolvieren gilt. Ein wenig zu viel Gas und der Rapid dreht sich um die eigene Achse. Doch schon bei der dritten und vierten Schikane spürt man den Fortschritt. Sanfteres Einlenken, gefühlvolleren Einsatz des Gasfusses – und wie im Drift gleitet das Auto zwischen den Hütchen hindurch. Apropos Drift: Michael Ruffen, seit 2001 im Sicherheitszentrum im Einsatz, erzählt, dass die Driftschule genau ein solches Auto gerne nehme, um zu zeigen, wie ein Auto in solchen Extremfällen reagiere.

Den vollständigen Artikel zum Fahrsicherheitstraining können Sie im Sonderheft FORUM 2017 nachlesen.

Expertenfragerunden und Fuhrpark-Info-Börse

 - Frau Dr. Katja Löhr-Müller bei den Experten Fragerunden beim Fuhrpark-FORUM 2017
Frau Dr. Katja Löhr-Müller bei den Experten Fragerunden beim Fuhrpark-FORUM 2017
bfp

Pflichten und Rechte immer festlegen: Die Expertenfragerunden mit Dr. Katja Löhr-Müller waren wieder gut besucht und kamen gut an.

Zum Thema Arbeitsrecht und Dienstwagenüberlassung bei den Experten-Fragenrunden stand auch in diesem Jahr wieder unsere Fuhrparkrechts-Expertin Dr. Katja Löhr-Müller Rede und Antwort. Insgesamt fanden sechs einstündige Fragerunden zu diesem Thema statt, die allesamt gut besucht waren. In lockerer Atmosphäre konnte die versierte Rechtsanwältin den Fragenden fundierte Tipps und Wissen weitergeben.

Unter den Nägeln brannten den Fuhrparkmanagern vor allem Fragen, wie beispielsweise der Umgang mit Schäden bei Rückgabe des Leasingfahrzeugs gehandhabt werden kann. Wie kann der Arbeitnehmer mit in die Verantwortung für die Kosten genommen werden? Aber auch der Datenschutz war ein komplexes Feld oder die rechtlichen Aspekte bei dem Einsatz von elektronischen Kontrollsystemen wie zum Beispiel Tankkarte und Führerscheinkontrolle. Was darf der Arbeitgeber auswerten? Weitere Aspekte waren das Mitspracherecht des Betriebsrats bei der Abfassung von Überlassungsvereinbarungen sowie die fahrzeugspezifische Einweisung im Hinblick auf Assistenzsysteme oder Elektrofahrzeuge.

Viele weitere Themen wurden angesprochen in den Expertenfragerunden. Den vollständigen Artikel können Sie im Sonderheft FORUM 2017 nachlesen.

Erfahrungsaustausch unter Kollegen in der VIP-Lounge

 - 
bfp

Nach dem erfolgreichen Debüt im letzten Jahr hat bfp deshalb auch in diesem Jahr auf dem FORUM wieder eine sogenannte Infobörse eingerichtet. Während es in den Messehallen heiß und heißer wurde, diskutierten Fuhrparkmanager-Kolleginnen und -Kollegen mehrmals an den beiden FORUM-Tagen in der angenehm gekühlten VIP-Lounge verschiedene Themen und tauschten sich untereinander aus. Thilo Wolf, Reinhard Sorg und Torsten Schröder von der Merck KGaA schilderten ihre Erfahrungen in den Bereichen Dienstwagenüberlassung und Führerscheinkontrolle. Auf großes Interesse stieß dabei der umfangreiche Vordruck zum Überlassungsvertrag für Abteilungsfahrzeuge, den die Merck-Fuhrparkmanager erarbeitet hatten – und den Teilnehmern auf Wunsch gern zur Verfügung stellten.

 - 
bfp

Ein intensiver Erfahrungsaustausch entspann sich auch, nachdem Jens Kunze erläutert hatte, wie die Prozesse zu Leasingrückgabe und Fahrzeugvermarktung bei der Zeppelin Baumaschinen GmbH gesteuert werden. Dabei konnten die FPM den ein oder anderen guten Tipp ihrer Kolleginnen und Kollegen mit nach Hause nehmen. Der Tenor zur Infobörse war denn auch durchweg positiv. „Hier kommen Fuhrparkmanager mit 70 Fahrzeugen mit solchen zusammen, die 700 Autos verantworten – man spricht miteinander und lernt voneinander. Ein tolles Angebot und sehr ergiebig“, brachte es dann auch einer der Teilnehmer, der bei verschiedenen Diskussionsrunden der Infobörse dabei war, auf den Punkt.

Den vollständigen Artikel können Sie im Sonderheft FORUM 2017 nachlesen.

Entspannung am Abend - Networking, Musik und Grillbuffet nach einem heißen Arbeitstag

 - 
bfp

Livemusik, Leckeres vom Grill, kühles Bier und lockere Gespräche – die Party an einem wunderbaren Sommerabend hatte südländisches Flair. Nur einer hatte das Nachsehen…

Musik liegt in der Luft an diesem lauen Sommerabend. „Plopp, plopp, plopp“ sind die ersten wohltuenden Töne, die die Gäste der bfp-Abendveranstaltung nach einem intensiven Arbeitstag auf dem bfp-Fuhrpark-Forum zu hören bekommen: Das Öffnen der Flens-Flaschen läutet den Feierabend ein.

 - 
bfp

Der Tag war bei Außentemperaturen von mehr als 30 Grad heiß, die Fach-Gespräche zahlreich. Dazu schweißtreibende Runden auf der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings – da schmeckt das kühle Blonde gleich nochmal so gut. Die einen genießen das Gluckern in der Kehle ganz entspannt im Biergarten. Die anderen lassen es von zurückhaltender Lounge- und Popmusik begleiten. DJ Holger „Hollie“ Müller untermalt das Stimmengemurmel der Gäste im kühlen Kongresszentrum mit entspannten Klängen. Der Kelkheimer ahnt, dass seine Stunde an diesem Abend wahrscheinlich erst dann kommt, wenn die Sonne hinter der Nürburg untergegangen ist. Vorher wird angesichts der Hitze des Tages wohl keiner auf der Tanzfläche abhotten wollen.

Immerhin zum Mitwippen bringt schon früh am Abend das überregional bekannte Duo „Rob`n`Rolf“ seine Gäste im Restaurant. Rolf Bachmann und Robert Maaß geben mit viel Können, Herzblut und Charme ihr Bestes aus Rock´n´Roll, Country, den Beatles, Hendrix und anderen Oldies. Und werden auch dann nicht müde, als sich die Reihen nach dem Essen vor ihnen leeren. Zu anziehend ist das frische Lüftchen draußen auf der Terrasse, wo sich schon den ganzen Abend ein Großteil der 1.300 Gäste tummelt.

 - 
bfp

 - 
bfp

Mischt sich hier zunächst Gläserklirren, Besteckgeklapper und das Knistern der Grillkohle unter das Röhren der Motoren der letzten Boliden auf dem Ring, stimmen auch diesmal wieder die „Juke Box Heroes“ ihre Instrumente an. Deren Name ist bekanntermaßen Programm: Nach dem Motto „Wünsch Dir was“ spielt die durch zahlreiche Veranstaltungen des SWR bekannte Hitparadenband alles, was die Musikwelt so hergibt. Es gibt kaum eine Herausforderung, der sich die Musiker rund um Bandleader Peter Kühn noch nicht gestellt haben.

Den vollständigen Artikel können Sie im Sonderheft FORUM 2017 nachlesen.

Alte Hasen - Klartext im kleinen Kreis

"Alte Hasen" - Stammtisch
"Alte Hasen" - Stammtisch - 
bfp

Der traditionelle "Stammtisch der alten Hasen" traf sich in diesem Jahr zum ersten Mal in der VIP-Lounge und nicht auf der Kegelbahn des Dorints. Der Wechsel der Lokation hat der Diskussionsfreudigkeit der Herren und Dame keinen Abbruch getan, ganz im Gegenteil. Kaum ist die Frage nach den brennenden Themen ausgesprochen, schon beginnt in der VIP-Lounge eine fast schon hitzige Diskussion über den Sinn und Unsinn von Elektromobilität im gewerblichen Fuhrpark. Die gesammelte Erfahrung der zum größten Teil langjährigen Fuhrpark-Experten – oder derer, die es werden wollen – entlädt sich beim Treffen der so genannten „Alten Hasen“.

Diverse weitere Themen werden besprochen und nach einem kurzen Exkurs zum autonomen Fahren („weniger Stau wäre schon schön“), der Sinnhaftigkeit von Parkpiloten („keiner passt mehr auf und die Schadensquote steigt“) oder den Kosten für Dienstleistungen bei Öl- oder Lampenwechsel („38 Euro in der Werkstatt stehen acht Euro auf dem Hof gegenüber“) haben die „alten Hasen“ am Ende des Treffens auch den wertvollen Rat „alles was zu teuer ist, kann verhandelt werden“ im Ohr. Das Invest in die zusätzliche Stunde nach der Messe hat sich sicher nicht nur dadurch mehr als gelohnt.
Den vollständigen Artikel können Sie im Sonderheft FORUM 2017 nachlesen.

Das ganze Jahr über können sich Fuhrparkmanager im bfp circle auf Xing austauschen.

Detaillierte Informationen finden Sie in unserem Sonderheft . Darin können Sie ausführlich über das FORUM 2017 nachlesen. Wir wünschen viel Spaß!

Wir danken unseren Sponsoren in 2017!