Handwerkertag

Handwerkertag

SAVE THE DATE: 22. MAI 2019 Handwerkertag

Wie optimieren Handwerksbetriebe ihren Fuhrpark? Welche Folgen haben die innerstädtischen Fahrverbote? Welche alternativen Mobilitätsformen bieten sich Handwerksbetrieben?

Antworten erhalten Sie am 22. Mai 2019 auf dem Handwerkertag im Rahmen des bfp Fuhrpark-FORUMs. Ob Fachprogramm, geführte Rundgänge oder Fahrsicherheits-Trainings: Dabei sein lohnt sich!

 

Fahrsicherheitstraining mit Transporter
Fahrsicherheitstraining mit Transportern
( mit Teilnahmezertifikat)

UVV einmal praktisch: Testen Sie das Fahrverhalten von Transportern in Extremsituationen und erfahren sie sprichwörtlich die Reaktionen mit und ohne korrekte Ladungssicherung. Mehr…

Fachprogramm

Erfahren Sie mehr über alternative Mobilität und die Integration in Ihren Handwerks-Fuhrpark.

Wie lassen sich E-Mobile oder Lastenräder einsetzen? Wie können Sie Mobilitätskosten senken? Welche steuerlichen und rechtlichen Aspekte sollten bei neuen Mobilitätsformen beachtet werden?

Diskussion zu Fahrverboten

Weil Handwerksbetriebe bei Dieselfahrverboten in Innenstädten besonders belastet sind, kommt der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, zur Podiumsdiskussion mit weiteren hochkarätigen Teilnehmern.

Geführte Rundgänge für Handwerker

Lassen Sie sich von Journalisten über die Messe führen, die Ihr Handwerk verstehen. Die für Sie ausgewählten Aussteller eröffnen Ihnen neue Perspektiven zu den Themenfeldern rund um die betriebliche Mobilität.

Catering Rund um die Uhr

Während der Messe erhalten Sie Vollverpflegung an Cateringinseln und Snackbars.

Wie optimieren Handwerksbetriebe ihren Fuhrpark?

Konventionell angetriebene Fahrzeuge, E-Modelle, Hybride, Lastenbike: Wie diese Bandbreite in einen einzigen Fuhrpark mit entsprechender Verwaltung integriert werden kann, stellt Stefan Buhren vor. Der Mobilitäts- und Mittelstandsexperte und Chefkorrespondent beim Deutschen Handwerksblatt geht auch auf Förder- und Steueraspekte der neuen Lösungen ein